Dr Edward Bach - Der Begründer der Bachblüten-Therapie

Die Bachblüten-Therapie wurde in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt. Sie zählt zu den alternativen naturheilkundlichen Verfahren und ist wissenschaftlich nicht anerkannt. Trotzdem haben weltweit sehr viele Menschen durch Selbsterfahrung die Bachblüten-Therapie schätzen gelernt und möchten auf deren Anwendung nicht mehr verzichten.
Die Bachblüten-Therapie bietet eine dem Seelenzustand angepasste Unterstützung. Sie wirkt harmonisierend und ausgleichend auf den emotionalen Zustand.
Bachblüten im klassischen Sinne sind Aufbereitungen der wässrigen Auszüge von 37 verschiedenen Blüten wild wachsender Pflanzen. Hinzu kommt noch die Essenz Rock Water (Quellwasser) und das Kombinationsmittel Nr. 39 (Rescue®, First Aid Remedy, Five Flowers Remedy, Notfalltropfen, Erste Hilfe Tropfen).

Dr. Edward Bach glaubte, dass Störungen auf der geistigen und emotionalen Ebene körperliche Störungen und Krankheiten auslösen würden. Er definierte 7 Gruppen der Gemütsstörungen und ordnete diesen grundlegenden Gemütszuständen bestimmte Pflanzenessenzen zu. Er vertrat die Auffassung, dass der passende Pflanzenextrakt eine Besserung auf der emotionalen Ebene bewirken würde.

Dr Bachs Leben

* 24. September 1886 in Moseley bei Birmingham
1903 Lehrling im väterlichen Betrieb
1906 Aufnahme des Medizinstudiums in Birmingham, später in London
1913 Examen in London am University College Hospital
1913 Arzt in der Unfallstation am University Hospital
1914 Assistent in der immunologischen und bakteriellen Abteilung
1917 Gesundheitlicher Zusammenbruch
1918-22 Arzt am Homoeopathic Hospital in London, Entwicklung der wenig bekannten Bach-Nosoden (homöopathische Nosoden)
1920 Praxiseröffnung in London auf der Harley Street
1930 Aufgabe seiner gut gehenden Praxis
1932 Vorstellung der ersten 12 Remedies (The 12 Healers)
1933 Entwicklung der nächsten 7 Remedies (The Seven Helpers)
1934 Umzug nach Mount Vernon (Sotwell in Oxfordshire, Themsetal)
1934 Vervollständigung der Remedies um weitere 19 Remedies (The Second Nineteen)
† 27. November 1936

Die Blütenessenzen testete er in Selbstversuchen und an seinen Patienten. Dr. Bach stellte fest, dass diese Essenzen tatsächlich Gefühle, Gemütszustände und Denkweisen positiv verändern und somit indirekt körperliche Leiden beeinflussen können. Neben seinen hervorragenden naturwissenschaftlichen und medizinischen Kenntnissen griff Dr. Bach auf seine Intuition und auf verschollenes Wissen der Druiden zurück. Aufgrund der weltweiten Erfolge der Bachblüten-Therapie findet diese sanfte naturheilkundliche Methode immer weitere Verbreitung bei der Behandlung von Mensch, Tier und Pflanze.